Tai Chi Quan nennt man klassische chinesische Körperübungen, die das körperlich-geistig-seelische Gleichgewicht des Menschen fördern.

Die Bewegungsabläufe des Tai Chi sind so gestaltet, dass sie den Energiefluss im Körper anregen und harmonisieren.

Es dient der „Kultivierung des Qi“. Darunter versteht man das Sammeln und Harmonisieren der Lebensenergie und die Zentrierung auf die eigene Mitte.Hierzu tragen die runden und die spiralförmigen Bewegungen bei, sowie das kontinuierliche Wechselspiel zwischen Gewichtsverlagerungen, öffnenden und schließenden, sowie steigenden und sinkenden Bewegungen.

Es geht dabei um innere Ausgeglichenheit, richtige Atmung und Körperhaltung, um geistige Konzentration und vor allem darum völliges Entspanntsein zu erlangen.